Aktuelles


Sonderkonzert am 22. Juni 2013

Musikfestival Schloss Cappenberg | "Festival Kompakt"

Liebe Musikfreunde!

Seit seinen Anfängen im Jahr 2005 ist das Festival kontinuierlich gewachsen, sowohl hinsichtlich der Zahl der Konzerte und der mitwirkenden Künstler als auch hinsichtlich des regionalen und überregionalen Besucherzustroms und dem damit verbundenen steigenden logistischen Aufwand. „Dieser Aufwand“, so Mirijam Contzen, „ist tatsächlich nur noch mit zusätzlichem professionellem Engagement zu bewerkstelligen. Die jährliche Akquise der Sponsoren, die dramaturgische Entwicklung einer Festival-Idee und nicht zuletzt die Terminkoordination mit international renommierten Solisten aus Deutschland, dem europäischen Ausland, den USA, Südamerika und Japan erfordern eine langfristige Planung, die ohne ergänzende Unterstützung nicht mehr zu bewerkstelligen ist.“

Die Festivalleitung hat sich daher dazu entschlossen, das Festival in diesem Jahr auszusetzen. Liebhaber des Musikfestivals Schloss Cappenberg können sich jedoch auf ein attraktives musikalisches Trostpflaster freuen: Am 22. Juni 2013 wird es im Theater Schloss Cappenberg ein einmaliges Sonderkonzert „FESTIVAL KOMPAKT“ geben, gewissermaßen als „Sneak preview“ für die Neuauflage des Musikfestivals Schloss Cappenberg im Jahr 2014.

Die II. Sonate für Violine und Klavier von Stefan Heucke steht im Zentrum des Programms am 22. Juni. Mirijam Contzen und Tobias Bredohl haben dieses Werk auf CD eingespielt. Die bei ClassicClips im Januar veröffentlichte Aufnahme wird durchgängig von der Presse hochgelobt und erhielt in der aktuellen April/Mai- Ausgabe des Ensemble Magazins in allen Kategorien fünf Sterne. Umrahmt wird die Sonate zu Beginn von Carl Maria von Webers Klarinettenquintett op. 34, das 1815 in München uraufgeführt wurde und neben Mozarts Klarinettenquintett KV 581 zu den Juwelen dieser Gattung gehört. Zum ersten Mal Gast des Festivals ist hierbei der britische Klarinettist Julian Bliss, der als einer der führenden Klarinettisten weltweit bei so renommierten Klangkörpern wie dem London Philharmonic Orchestra, BBC Symphony, Orchestre National de France, Swedish Radio Symphony, und dem Bergen Philharmonic Orchestra auftritt.

Vollendung und Höhepunkt des Programms ist das Klavierquintett op. 44 von Robert Schumann. Es spielen Mirijam Contzen (Violine), Giovanni Guzzo (Violine), Konstantin Heidrich (Violoncello) und Tobias Bredohl am Klavier. Neben diesen bereits bekannten Protagonisten gibt die amerikanische Bratschistin Blythe Teh Engstroem ihr Debüt auf Schloß Cappenberg. Das Klavierquintett von Robert Schumann gehört zu den Hauptwerken der Kammermusik und stand bereits beim Eröffnungskonzert des Musikfestivals Schloß Cappenberg 2005 auf dem Programm. Mirijam Contzen lässt es ganz bewusst am Ende des Sonderkonzerts am 22. Juni erklingen als Signal für die Erneuerung und den Fortbestand des Festivals. Die Arbeiten zur Umstrukturierung der Festivalorganisation laufen bereits - als Basis für die dauerhafte Sicherung der künstlerischen Qualität, der Finanzierung und Durchführung des Festivals. Der genaue Termin für das Musikfestival Schloss Cappenberg 2014 wird in Kürze bekannt gegeben.

Der Kartenverkauf für das einmalige Sonderkonzert „FESTIVAL KOMPAKT“ am 22. Juni 2013 beginnt am 24. Mai 2013. 

Zurück